GOZO 2012 Nachlese

GOZO

16 Taucher, 3 Minibusse und 2 Pkw – das war eine echte Herausforderung. Aber dennoch, es hat prima funktioniert. In einen schönen Farmhaus mit Pool, im Örtchen Munxar  hatten wir eine wirklich tolle Unterkunft gefunden. Da es dort bei immerhin 8 Zimmern auch 6 Wasch- Dusch und sanitäre Möglichkeiten gab, hatten wir auch keinen morgentlichen Stau. Alle dachten mit, so konnten wir entspannt tauchen, gemeinsam frühstücken und auch ab und zu gemeinsam Kochen. Das Highlight dabei war natürlich unser Grillabend mit Fisch und Fleisch vom Grill, liebevoll zubereitet von Rudi und unseren Köchen, die die richtige Würze und vor allem die guten frischen Kräuter aus Gozo hinzufügten.   Eine Tauchertaufe satnd auch an, drei frischgebackene Taucherlein kamen in den Genuß zu schmecken und zu fühlen, was den rechten Taucher ausmacht. Viel zu schnell war die Zeit vorbei und wir haben wieder nicht alles gesehen, betaucht und erlebt, was es auf Gozo so gibt.  Diese Insel ist schon etwas besonderes. Hier gestaltetsich das Tauchen noch als entspannende Sache , die überwältigende Landschaft und die überall gegenwärtige ursprüngliche Natur geben die Würze zu einen individuellen Urlaub hinzu. Allen hat es gut gefallen, zumindestens konnte man dies am letzten Abend bei einem der gemeinsamen Essen in Hafen von Xlendi aus allen Ecken hören. Und mal ehrlich: Was sind schon zwei defekte Reifen, eigentlich nicht wirklich  wichtig bei einer so tollen Truppe.

So ich hoffe ich konnte euch mein Gozo ein wenig näherbringen. Aber eins ist sicher, diese Insel hat noch viele Geheimnisse! Fahrt hin, ihr braucht nicht lange suchen. Man findet sie über und natürlich auch unter Wasser!

Dieter

Kommentare und Pings nicht erlaubt.

Comments are closed.